Der Gartenbau in Mexiko boomt

Edgar Leyton ist Eigentümer von Leyton Green House and Supply im mexikanischen Celaya. „Wir haben Kunden im ganzen Land. Von sehr großen Betrieben mit High-Tech-Gewächshäusern bis hin zu kleinen Unternehmen mit Low-Tech-Gewächshäusern. Wir können diesen Betrieben alles bieten, was sie auf technischem Gebiet benötigen: Substrat, Bewässerungsutensilien, Pflanzenschutzmittel und die Schattierungsmittel von Sudlac.“

Der Gartenbau in Mexiko boomt. Es geht vor allem um den Anbau von Fruchtgemüsen. Tomaten sind das wichtigste Produkt, auf Platz zwei stehen Beeren. Es folgen Gurken, Paprikas und Auberginen. Immer mehr Unternehmen bauen in modernen Gewächshäusern an. Nicht nur wegen der höheren Produktion, sondern auch, um die strengen Anforderungen ihrer amerikanischen Abnehmer erfüllen zu können.

Edgar Leyton sieht, wie Züchter in Infrastruktur und Know-how investieren. Das gilt auch für seinen Kundenbestand, der dank Mund-zu-Mund-Propaganda von Jahr zu Jahr größer wird. Er arbeitet seit 2014 mit Sudlac zusammen. Das am häufigsten gelieferte Produkt ist Eclipse LD, gefolgt von Transpar und Optifuse. Diese sind vor allem für das High-Tech-Segment bestimmt. Züchter im Mid- und Low-Tech-Segment entscheiden sich eher für nicht entfernbare Mittel wie Sombrero.

Echte Partner

Leyton ist mit den Schattierungsprodukten von Sudlac sehr zufrieden. „Die Produkte funktionieren technisch gesehen gut. Sie lösen Klimaprobleme und tragen so zum Wohlbefinden der Pflanzen bei. Und damit auch

zu dem der Züchter.“ Er ist sehr zufrieden mit der Zusammenarbeit. „Der kaufmännische und technische Support war von Anfang an gut. Wir sind echte Partner, die einander durch Austausch von Wissen unterstützen. Wenn wir zusammen Kunden besuchen, brainstormen wir gemeinsam darüber, wie wir das beste Ergebnis erzielen können.“ Und sind die Kunden zufrieden? Sie kaufen die Produkte immer wieder und bestellen immer mehr.