MENUMENU
  • Beschichtungen für den Pflanzenbau Schutz
    • Zeitweilige Beschichtungen

      Schattierungsbeschichtungen, die mit der Zeit abgetragen werden, ohne die Notwendigkeit der Entfernung am Ende der Saison. Diese Reihe bietet Anbauern eine effektive, anwenderfreundliche Lösung.


      Zeitweiliger Schutz vor Hitze und übermäßigem Licht ohne notwendige Reinigung

    • Langandauernde, entfernbare Beschichtungen

      Diese auch „On/Off“ genannten Beschichtungen sorgen bis zu ihrer Entfernung mit dem geeigneten Reinigungsprodukt für stabile Ergebnisse. Dank der Kombination von Schattierungs- und Diffusionslösungen haben Anbauer es mit dieser Reihe selbst in der Hand, wann sie die Beschichtung entfernen.


      Langandauernder Schutz gegen Hitze und Licht


      Langandauernder Schutz vor Licht und Hitze für sonnenempfindliche Pflanzen


      Langandauernder Schutz vor Hitze unter Beibehaltung des Wachtumslichts


      Langandauernde Lichtstreuung mit maximaler Lichtdurchlässigkeit


      Langandauernde Lichtstreuung mit Hitzeschutz


      Reinigungsmittel zur Entfernung von Schattierungs- und Diffusionsbeschichtungen

    • Produkt information

      Sie sind sich nicht ganz sicher, welche Lösung am besten zu Ihnen passt? Wir haben eine Reihe von Quellen zusammengestellt, um Ihnen zu helfen.

      Online-Produktberatung

      In 5 einfachen Schritten zur Produktberatung für Ihr Gewächshaus

      Licht verstehen

      Wie beeinflussen unsere Beschichtungen das Sonnenlicht?

      FAQ

      Häufig gestellte Fragen und Antworten zu unseren Beschichtungen

      Wie man eine Sudlac-Beschichtung aufträgt

      Die verschiedenen Applikationsmethoden für verschiedene Gewächshäuser

  • Schutzbeschichtungen für Gewächshäuser
    • Bei Aufbringung auf die verschiedenen Elemente der Gewächshausstruktur pflegen diese Produkte Ihr Gewächshaus und schützen es vor vorzeitigem Verschleiß.


      Korrosionsschutz für Heizungsrohre


      Schützt Kunststofffolien vor vorzeitigem Verschleiß

  • Kontakt
  • Über

Australische Züchter schattieren mit Sudlac für qualitativ hochwertige, konstante Produktion

Die Nachfrage australischer Supermärkte nach ganzjähriger Lieferung qualitativ hochwertiger Produkte sorgt auch weiterhin dafür, dass Züchter vom Feldanbau zur Low-Tech- und letztendlich zur High-Tech-Gewächshausproduktion übergehen. Beschichtungen von Sudlac spielen in dieser klimatisierten Umgebung, die es Züchtern ermöglicht, konstant mehr essbare Produkte zu verkaufen, eine immer wichtigere Rolle.

„Wir haben mit sehr vielen Züchtern zu tun und erleben die Umstellung von der Feldproduktion hin zum geschützten Anbau hautnah“, berichtet Richard Haynes, nationaler Account Manager für Elders Ltd. „Hinter dieser Umstellung steht die Nachfrage der Supermärkte nach mehr Einheitlichkeit und konstanten Lieferungen. Es wird auch Land für den Wohnungsbau benötigt, also müssen Züchter mit weniger mehr produzieren“, erklärt er.
Das in Adelaide ansässige Unternehmen Elders Ltd. bietet für Landwirtschaft und Gartenbau ein breites Spektrum landwirtschaftlicher Produkte undinnovativer Dienstleistungen. Seit letztem Jahr ist Elders Ltd. auch der einzige Importeur der Schattierungsprodukte von Sudlac in Australien.
Sie tragen dazu bei, die Temperatur im Gewächshaus zu reduzieren. Diese liegt während des australischen Sommers oft bei über 30 Grad, kann allerdings von Dezember bis Februar bis auf über 40 Grad ansteigen.
„In der Vergangenheitwurde das Gewächshaus viel zu warm, wenn man die Sonne nicht abschirmen konnte. Ohne Schutz beginnen die Pflanzen, unter Stress zu leiden und blühen im oberen Bereich nicht mehr. Bereits gebildete Früchte weisen Sonnenbrand auf und sind nicht zu verkaufen. Das führt zu Spitzen und Flauten bei der Produktverfügbarkeit. Durch die Umstellung auf High-Tech-Produktion, was auch die Verwendung von Beschichtungen beinhaltet, wachsen und blühen Pflanzen konstant und produzieren essbare Früchte“, erläutert Haynes. So können Züchter die Fluktuationen ausgleichen und jeden Tag Früchte liefern, die sich auch verkaufen lassen.

Alle Situationen

Sudlac ist in Australien eine sehr bekannte Marke und Züchter, die die Schattierungsprodukte des Unternehmens verwenden, wissen, dass diese gut funktionieren, so Haynes. „In der letzten Saison haben wir andere Züchter gefragt, ob sie unsere Produkte nicht mal ausprobieren wollen. Wir hoffen jetzt, dass sie sie dieses Jahr in ihr gesamtes Programm integrieren.“
Elders Ltd. bietet ein breites Spektrum vom Basisprodukt Sombrero Liquid über Eclipse LD bis hin zu Transpar für High-Tech-Züchter. „Wir haben genug Produkte, um jeder Situation gerecht werden zu können“, sagt er. Eclipse LD schützt Pflanzen vor Licht und Hitze. Transpar reflektiert Hitze und lässt gleichzeitig PAR-Licht in das Gewächshaus. Am Ende der Saison kann der Züchter den genauen Zeitpunkt, zu dem er Eclipse LD oder Transpar mit Hilfe des Produkts Topclear entfernen will, selbst bestimmen.

Gute Geschäftschance

Elders Ltd. und Sudlac kamen während der Fruit Logistica 2017 zusammen. „Wir hatten Glück: Es war die richtige Geschäftschance zur richtigen Zeit. Sudlac suchte einen Distributor und wir fanden, dass ihre Produkte unser bestehendes Sortiment sehr gut ergänzten. Sie geben uns einen weiteren Grund, unseren Züchtern einen Besuch abzustatten.”
Die meisten Gewächshäuser, die hauptsächlich Gurken, Tomaten und Auberginen produzieren, befinden sich in der Nähe von Adelaide in Südaustralien. Aber auch in Victoria und New South Wales ist der Sektor gut vertreten. Gegenwärtig umfasst er etwa 480 Hektar High-Tech-Glasgewächshäuser und 1400 Hektar Low-Tech-Kunststoffgewächshäuser. Auch wenn die Betriebe der Kunden unterschiedlich groß sind und verschiedene Anbauverfahren anwenden, haben sie doch alle dasselbe Ziel: die Performance zu maximieren und die Rentabilität zu verbessern, so Haynes.
Züchter gehen tendenziell zunächst von der Feldproduktion auf Kunststoffgewächshäuser über. Sobald sie Erfahrungen damit gesammelt haben und die Vorteile sehen, steigen sie auf High-Tech-Glasgewächshäuser um. „Sie begreifen, dass die Produktion viel effizienter ist und sie viel weniger Energie und Wasser verbrauchen. Das Ergebnis: Sie produzieren mehr für weniger“, führt er aus.
„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Sudlac zusammenarbeiten. Sie sind sehr hilfsbereit und unterstützen uns mit vielen technischen Informationen und Hintergrundwissen.“