MENUMENU
  • Beschichtungen für den Pflanzenbau Schutz
    • Zeitweilige Beschichtungen

      Schattierungsbeschichtungen, die mit der Zeit abgetragen werden, ohne die Notwendigkeit der Entfernung am Ende der Saison. Diese Reihe bietet Anbauern eine effektive, anwenderfreundliche Lösung.


      Zeitweiliger Schutz vor Hitze und übermäßigem Licht ohne notwendige Reinigung

    • Langandauernde, entfernbare Beschichtungen

      Diese auch „On/Off“ genannten Beschichtungen sorgen bis zu ihrer Entfernung mit dem geeigneten Reinigungsprodukt für stabile Ergebnisse. Dank der Kombination von Schattierungs- und Diffusionslösungen haben Anbauer es mit dieser Reihe selbst in der Hand, wann sie die Beschichtung entfernen.


      Langandauernder Schutz gegen Hitze und Licht


      Langandauernder Schutz vor Licht und Hitze für sonnenempfindliche Pflanzen


      Langandauernder Schutz vor Hitze unter Beibehaltung des Wachtumslichts


      Langandauernde Lichtstreuung mit maximaler Lichtdurchlässigkeit


      Langandauernde Lichtstreuung mit Hitzeschutz


      Reinigungsmittel zur Entfernung von Schattierungs- und Diffusionsbeschichtungen

    • Produkt information

      Sie sind sich nicht ganz sicher, welche Lösung am besten zu Ihnen passt? Wir haben eine Reihe von Quellen zusammengestellt, um Ihnen zu helfen.

      Online-Produktberatung

      In 5 einfachen Schritten zur Produktberatung für Ihr Gewächshaus

      Licht verstehen

      Wie beeinflussen unsere Beschichtungen das Sonnenlicht?

      FAQ

      Häufig gestellte Fragen und Antworten zu unseren Beschichtungen

      Wie man eine Sudlac-Beschichtung aufträgt

      Die verschiedenen Applikationsmethoden für verschiedene Gewächshäuser

  • Schutzbeschichtungen für Gewächshäuser
    • Bei Aufbringung auf die verschiedenen Elemente der Gewächshausstruktur pflegen diese Produkte Ihr Gewächshaus und schützen es vor vorzeitigem Verschleiß.


      Korrosionsschutz für Heizungsrohre


      Schützt Kunststofffolien vor vorzeitigem Verschleiß

  • Kontakt
  • Über

„Transpar hält Funktionsfähigkeit von Pflanzen konstanter“

Das Wachstum der Pflanzen in der extremen Sommerhitze von Ontario auf Niveau zu halten – darin besteht die größte Herausforderung. Transpar sorgt bei Howard Huy Farms in Leamington für milderes Gewächshausklima.

„Wir haben sehr kalte Winter und sehr heiße Sommer“, sagt Geschäftsführer Howard Huy. „Die Einstrahlung ist dann extrem hoch, bis zu 1150 Watt/m2. Außerdem ist das Wetter stark wechselhaft. An einem klaren Tag kann es bis zu 35 °C warm werden, aber auch nur 18 °C, und das bei hoher Einstrahlung. Das Ergebnis ist dann dasselbe, wenn man nichts unternimmt: Die Pflanze hört damit auf.“

Transpar

Huy betreibt Kunststoff- und Glasgewächshäuser auf 9 ha. Er baut Tomaten, Gurken, Paprika und Auberginen in vielen verschiedenen Sorten an. So verteilt er das Risiko. Die Produkte gehen über den Handel nach Kanada und die USA – sein Betrieb liegt nahe beim Lake Erie und ist nur 50 Kilometer von der amerikanischen Grenze entfernt.

Vorher verwendete er „normale“ Kreide und später eine diffuse Beschichtung. „Eigentlich wollten wir vor allem herausfinden, ob Transpar funktioniert. Im letzten Jahr haben wir damit angefangen. Uns gefällt es so gut, dass wir es im nächsten Jahr bestimmt wieder verwenden werden. Die Suche nach der richtigen Beschichtung hat damit ein Ende“, sagt er.

Gleichmäßiges Klima

Ohne Sonnenschutz ist die Sommerhitze für die Pflanzen ein Schock: Sie verwelken, bekommen Sonnenbrand und es kommt zu Qualitätsproblemen wie Blütenendfäule. Unter Transpar ist das Klima viel gleichmäßiger. Die Temperatur liegt oft 3 bis 5 Grad niedriger. „Wir beobachten eine Steigerung von Produktion und Qualität, unter anderem eine verbesserte Fruchtgröße“, stellt Huy fest.

Transpar lässt das für die Photosynthese essentielle Licht (PAR-Licht) durch, blockiert aber die Hitzeeinstrahlung (NIR, Near Infrared). Deswegen erwärmen sich Gewächshaus und Pflanzen weniger stark. Außerdem macht diese Beschichtung das Licht diffus, sodass es tiefer in die Pflanze eindringt. „Ob Letzteres in unserem Fall ein Vorteil ist, finde ich schwierig zu beurteilen“, sagt er. „Auf jeden Fall müssen wir die Abschirmung nicht mehr so schnell schließen. Dadurch gelangt mehr Licht ins Gewächshaus, das die Pflanzen ja auch weiterhin nutzen können. Sie bleiben länger aktiv. Das sieht man auch daran, dass die Luftfeuchtigkeit auf konstanterem Level bleibt.“

Zufrieden

Der Betrieb lässt die Beschichtung Ende April von einem spezialisierten Lohnunternehmen mit einem Hubschrauber aufbringen. Im September wird sie wieder entfernt. „Es ist immer ein bisschen Glückssache, wann man sie aufbringen sollte. Dieses Frühjahr war kalt und bewölkt, dann geht es etwas später, aber Ende April ist eine sichere Sache“, sagt er.

Nachteile der Beschichtung sieht er eigentlich nicht. „An einem bewölkten Tag würde man sie gerne weglassen, aber das geht natürlich nicht. Im Großen und Ganzen sind wir mit Transpar sehr zufrieden. Es macht das, was es soll. Darum werden wir diese Beschichtung nächstes Jahr wieder verwenden. Wir sind froh darüber.“

Produkt beratung

Überprüfen Sie, ob Transpar für Ihre Ernte geeignet ist

Lesen Sie mehr über Transpar

Entfernbarer Schutz vor der Unterschätzung des Wachtumslichts